Gesundes Zahnfleisch

Die Ursache

Die Ursache für Parodontalerkrankungen ist eine gestörte Wechselwirkung zwischen bakterieller Infektion und Immunabwehr. Sie gehören zu den häufigsten Krankheiten des Menschen. Etwa 60 - 80% der Erwachsenen sind an Gingivitis oder Parodontitis erkrankt. Das Zahnfleisch ist gerötet und teilweise geschwollen, zwischen den Zähnen und am Zahnfleischsaum ist es bereits zurückgegangen, es bilden sich Zahnfleischtaschen durch Ablösung des Zahnfleisches vom Zahn, die Zahnhälse liegen frei, Zähne sind gelockert, der knöcherne Unterbau ist zum Teil verloren. Die eigentlichen Verursacher der marginalen Parodontitis, d.h. am Zahnfleischsaum sind Bakterien in den Zahnfleischtaschen und auf den Wurzeloberflächen. Die Bakteriengifte führen zur Zerstörung des Gewebes und zu Knochenabbau. Medikamente, das Tabakrauchen, eine erbliche Vorbelastung und psychischer und physischer Stress beschleunigen den Fortschritt der Erkrankung. Diese Entzündungen sind nicht schicksalhaft. Eine richtige Mundhygiene, ergänzt durch eine professionelle Betreuung, kann der Entstehung von Parodontitis vorbeugen. Bestehende Erkrankungen sind meist heilbar (gilt eigentlich nur für Gingivitis), bei Parodontitis ist zumindest ein Stillstand der Erkrankung möglich.

Bei über 30 - 40 jährigen ist Parodontitis nicht nur die häufigste Ursache für Zahnverlust und Mundgeruch. In jüngeren Jahren überwiegt noch die Karies. Neuere Untersuchungen zeigen aber auch, dass eine unbehandelte Parodontitis das Risiko für Herzerkrankungen und Diabetes erhöhen kann. Sogar Frühgeburten und ein niedriges Geburtsgewicht können mit einer Parodontitis zusammenhängen.

Das Ziel

Ziel einer Behandlung ist die vollständige Beseitigung der bakteriellen Ablagerungen, die sich auf den Zahn- und Wurzeloberflächen sowie in den Zahnfleischtaschen befinden. Dadurch wird die natürliche Immunabwehr unterstützt und es werden harte und weiche Ablagerungen sowie Bakteriengifte aus den entzündeten Zahnfleischtaschen möglichst ohne Operation durch richtige Zahnreinigung entfernt. Beläge in den Zahnfleischtaschen sowie bei starken Ablagerungen müssen mit einer Behandlung durch den Zahnarzt oder die Dentalhygienikerin entfernt werden.

Eine regelmässige Kontrolle auf Reinfektion der Taschen sowie rechtzeitig wiederkehrende Prophylaxe sind eine wichtige Vorbedingung der Erhaltung von Entzündungsfreiheit, Reparatur und parodontaler Geweberegeneration. Die bakterielle Wiederbesiedlung lässt sich effektiv durch die Verwendung einer optimalen Spüllösung kontrollieren. Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch sind nicht nur Gebrauchswerkzeuge zum Essen und Sprechen, sondern auch unser natürlicher Schmuck. Sie bis ins hohe Alter gesund zu halten, ist heute kein Wunschtraum mehr.

  Tentan AG · Dellenbodenweg 8 · 4452 Itingen · Tel. +41(0)61 975 05 10 · Fax +41(0)61 975 05 12 · info@tentan.ch · www.tentan.ch